Speed 3 Limited Purple

Es gibt eine Limitierte Edition des Flysurfer Speed 3 Deluxe, dies mal hat Flysurfer 150 Stück in Purple / Lila Produziert. Das ist der knaller die farbe hat einen Super effekt in der Sonne. Schnapp dir einen es gibt nur eine streng limitierte Stückzahl.

Flysurfer Speed 3 limited purble
fs speedIIIle purble

 

Reschentestival letztes Wochenende

Nachdem die Prognosen ganz gut aussahen, ging es zwei Tage an Reschen. Mit am Start waren meine bessere Hälfte, Simon und Fisch.

Als wir Samstag um halb zwölf ankamen, hat bereits der Südwind eingesetzt. Also ab aufs Wasser bei sehr konstanten Bedingungen 🙂 So im Durchschnitt waren 12er Schirme am Himmel, also passte der 15er Speed III 😉

Meine Wahl viel auch auf den 15er weil je weiter man nach Lee kam es leer war, dafür aber auch der Wind schwächer als in Luv. Da sich der ganze Pulk von Leuten eher weiter oben aufhielt, beschlossen Fisch und ich uns in Lee rauszuhauen.

Später frischte der Wind noch ein wenig auf, so dass ich doch noch auf den 12 Speed III gewechselt bin. Nach ca. 4 Std. auf dem Wasser ging es dann nach St. Valentin zum Essen und anschliessend Cocktail schlürfen beim Attila.

Am nächsten Morgen gings erstmal ganz gemütlich zum Frühstücken und anschliessend zum See, wo uns schon um 10.30 Uhr die ersten Windböen erwarteteten. Der Wind war zwar nicht so fein wie am Samstag, aber immer noch konstanter als am Homespot Bodensee. Fisch ging als erster aufs Wasser mit dem 19er und hatte ganz gut Druck, deshalb entschied ich mich für den 15er. Zu dem Zeitpunkt waren welche mit gelben 9er Schirmchen unterwegs 🙂

Nach kurzer Einfahrphase gings dann au scho los mit dem Fotoshooting. Fisch haute mächtige Onefooter raus mit dem 19er und Waveboard. Da musste ich schon was spezielles nachlegen, also versuchte ich als erstes gleich einen Doublebacklooptailgrab, der mir auch sehr gut gelang.

So nach ner guten Stunde machte ich erstmal ne Pause und danach gings weiter mit dem 12er Speed. Nach einem heftigen Einschlag voll auf die linke Seite, war erstmal Schluß mit lustig. Schmerzen im Bereich des linken Brustkorbs zwangen mich zur erneuten Pause.

Doch ich konnte es nicht lassen und beschloss den Tag mit aufkreuzen bis zur Staumauer und anschließendem Downwinder zu beenden.

Es waren auf jedenfall zwei sehr fette Tage mit Super Bedingungen und alle hatten ein breites Grinsen auf dem Gesicht.

no images were found

Der Zirkus ist in der Stadt…

Manchesmal ist es auch im Binnenland einfach perfekt! Nicht nur im Zirkus Knie hatten die Zuschauer an diesem Tag was zu sehen.

So wie es die Windvorhersage verspricht, wird es bei der KLB Meisterschaft nächstes Wochenende auf dem Golfplatz in Tating (SPO) einiges zu sehen geben.  Also CU auf dem Green, Christian:-)

Auftakt zur Kitelandboarding DM in Münsterappel

Vom 29.4. – 1.5. startete die nun 5. GPA-KLB Tour zum ersten Tourstop 2011 auf der Kitearea in Münsterappel.

Nach dem General Briefing am Samstag wurden zuerst zwei Rennen gestartet. Das erste konnte ich mit dem 12er Speed3 gewinnen, das nachfolgende dominierte bei auffrischendem Wind Nick Stimpel, dicht gefolgt von Emmanuel und Yannick Schwickert.
Leider verletzte sich Emmanuel bei den sehr ruppigen Windverhältnissen vor dem Freestyle Contest, sodass er diesen und die weiteren Rennen nicht mitfahren konnte.

Da der Wind am Samstag immer weiter auffrischte und noch böiger wurde, hat die Contest Leitung sich im Einvernehmen mit den Fahrern nach dem ersten Heat dazu entschieden, alle weiteren Wettbewerbe auf Sonntag zu verlegen.

Am Sonntag Morgen passten die Bedingungen – der Freestyle Contest wurde bei wenig Wind gestartet. Immer mal wieder machten die Böen auch größere Sprünge möglich.  Mit dem 19er Speed3 hatte ich auch bei den geglegentlichen Windeinbrüchen immer genug Druck um mich bis ins Finale gegen Florian Giehl aus Berlin durchzusetzen.

Während der beiden letzten Rennen frischte der Wind erneut auf und sorgte für reichlich Action. An der Spitze lieferten sich Yannick und Vorjahressieger Nick ein Kopf an Kopf Rennen. Mit zwei Siegen landete Nick auf dem 1. Platz overall.

Der nächste Tourstop findet am letzten Mai Wochenende auf feinstem Golfrasen in St. Peter-Ording statt!

Rangliste Freestyle:
1. Pascal Lohmann
2. Florian Giehl
3. Romain Féaux

Rangliste Race:
1. Nick Stimpel
2. Yannick Schwickert
3. Pascal Lohmann

Komplette RanglisteWeitere Tourstops

Fotos by Rainer Keller (4image.tv)
& Maik Schmidt

no images were found

Sundowner mit Ernst von FLYSURFER, Jonas von WINDFINDER und Kai von KITEJUNKIE ;o) (28.03.2011 in Laboe)

…ich hatte Gelegenheit die 2011er FLYBOARDS-Range zu testet, RADICAL S und RADICAL XL haben´s mir angetan Bo) !

no images were found

Saisonopening am 26.03.2011 Homespot Bodensee

Wiedermal stand die Entscheidung an Wasser oder Schnee! Nachdem am Tag zuvor die Prognose völlig daneben war und es in der Nacht geregnet hat, gings wieder aufs Wasser;-) Zuerst schräg ablandiger böiger Wind mit dem 15er und 12 anderen Kiter! Danach kurzzeitig gar kein Wind und dann leichtes Lüftchen aus WSW mit nicht mal 10 Kt. Was solls Kollege nahm seinen neu erworbenen Speed 2 19qm+Flydoor 159 und ich meine Kombo Flydoor XL+21er;-)

Wir konnten Fahren und sogar pro Schlag Höhe laufen. Das Wasser war Spiegelglatt weiterdraussen! Ich konnte es kaum glauben, das es möglich war den Grund in ca. 2 Meter Tiefe glasklar zu sehen:-0 Nach ca. 2 Std. übergab ich dann den 21er an meine Süße und sie konnte mit dem 21er+Cruiser 141×41 fahren.

Zum Schluss gab es noch eine 30 Minuten lange Session mit dem 21er+TX3 gut angepowert, sideonshore Wind und ca. 4-5 Bft. Danach war alles vorbei, wie als ob jemand den Stecker gezogen hat!

Fazit:
Nach eher sehr schlechten Bedingungen am Anfang, hats dann die letzte halbe Stunde rausgerissen:-)) Mit dem 21er gibt es so gut wie keine Schneiderfahrten mehr;-)

Bilder vom Tag:

no images were found

Kitesurfen oder doch Snowkiten;-)

Nachdem am Freitag die Prognosen für ein Ausflug in die Berge eher Bescheiden waren, entschied ich mich für die erste Session 2011 auf dem Wasser. Doch als ich am Spot ankam war nur ein laues Lüftchen zu spüren. Ja zum Glück hab ich au für so ein Windhauch das richtige Equipment:-) Der Wind war so um die 8-12 Kt. also Perfekt für den schwarzen 21er und der Flydoor XL!

Am Samstag war eigentlich ein neues Projekt aufm Schnee geplant. Doch leider war nicht nur der Schnee auf 2200m über dem Meeresspiegel beschissen, sondern auch die Sicht und es hatte Wind aus der falschen Richtung! Also wurde es halt ne kleine Skitour aufm Uf da Flüe.

Am Sonntag musste also was sicheres gestartet werden, aber zuerst musste noch die Nacht bei -12°C Außentemperatur im Bus überstanden werden! Bei gemütlichen 25°C Innentemperatur dank Standheizung jedoch kein Problem:-) Am nächsten Morgen wie angesagt perfektes Wetter und bereits im Tal Wiiinnd:-) Also gings wiedermal von Norden her auf den Passo San Bernardino, wo uns bereits der wolkenlose Himmel und 4-5Bft Wind erwartete! Der Schnee war griffig und teilweise pulvrig:-) und alle Beteiligten hatten Spaß. Leider hat Flying Sash am Morgen noch abgesagt, so das wir halt nur zu viert(Roman, Silvan,Martina und ich) unterwegs waren. Oben waren noch 4 andere Kiter am Start.

Um den geilen Tag perfekt zu beenden gab es noch am Abend bei einem Kollegen leckere Pasta mit Shrimps:-) Leider war die Woche Urlaub der Wettergott nicht auf unserer Seite, so dass die Frühjahrsprojekte noch nicht gestartet werden konnten.

Des wars mal wieder bis demnächst;-)

no images were found