kitelandboard DM in Münsterappel

Zurück aus Münsterappel

Ein Erfolgreiches Wochenende geht zu ende. Am Samstagmorgen ging es auf nach Münsterappel zur Deutsche Kitelandboardmeisterschaf der GPA. Als wir ankamen war leider noch kein Wind. Meine Freunde und ich nutzten das Windloch um ein paar neue Tricks auf dem Daffy Board ausprobieren. Am späten Nachmittag kam noch leichter Wind auf und wir versuchten ein Race zu starten. Weil ich letztes Jahr bei den Junioren im Race gewann habe ich mich entschieden bei den Herren mit zu fahren. Ich flog den 18ner Sonic von Flysurfer aber es war trotzdem zu wenig für den Wind. Schon kurz nach dem Start des Races musste wegen Windmangels abgebrochen werden. Der Contest am Samstag wurde somit komplett abgesagt.
Am Sonntag ging es um 10 Uhr mit dem Briefing los. Wir starteten zuerst Race und der Wind war auch gar nicht so schlecht, aber es regnete. Ich bin erneut mit dem 18ner Sonic von Flysurfer geflogen. Das erste Race war nicht ganz so toll, weil ich beim Start eine Tonne weg gelassen habe und mir wurde somit eine Runde abgezogen. Aber im zweiten Race wurde ich erster. Im dritten Race wurde ich erneut ganz klar erster und schaffte es sogar den zweiten Pascal Lohmann zu überrunden. Und das letzte vierte Race verlief sehr knapp, ich konnte erneut Pascal überholen aber kurz vor dem Ziel überholte er mich und er wurde somit erster in der Gesamtwertung und ich zweiter.
Nach dem Race legte zuerst der Wind relativ gut zu und ich konnte die 10ner Speed Lotus von Flysurfer fliegen. Dann wurde auch das Freestyle gefahren. Direkt im ersten Heat machte ich als ersten Trick ein Handelpass und ich kam eine Runde weiter. Leider hat der Wind auch schon wieder nach gelassen. Ich kämpfte mich bis ins Halbfinal aber dort flog ich gegen Joey Oldenbürger und Fabio Lorenzen raus. Leider sind die Kites von mir und Marvin Lorenzen zusammen geknallt, somit hatten wir weniger Zeit unseren Tricks bei der Judge vorzuführen. Marvin flog auch raus und musste gegen mich im kleinen Finale fahren. Er hat dort verdient gewonnen und holte sich somit den dritten Platz und ich den vierten bei den Herren. Bei den Junioren wurde ich zweiter. Im Finale kämpfte sich Joey gegen Fabio durch und wurde erster. Fabio war damit erster bei den Junioren.
Ich danke allen die da waren, denn es war mal wieder schön, auch bei schlechtem Wetter.
Die Platzierung der Podeumsplätze:
Herren Freestyle: Herren Race:
1. Joey Oldenbüger 1. Pascal Lohmann
2. Fabio Lorenzen 2. Julian Hein
3. Marvin Lorenzen 3. Kolja Löwen

Junioren Freestyle: Junioren Race:
1. Fabio Lorenzen 1. Lukas Weisenstein
2. Julian Hein 2. Tom Friedrichs
3. Tom Friedrichs 3. Pito
julian111

Berlin KLB Open 2014 Julian Hein

Ein erfolgreiches Wochenende in Berlin bei der KLB Open geht zu Ende.
Am Mittwochabend ging es auf nach Berlin. Als wir Donnerstagmorgen ankamen, war leider kein Wind. Also haben wir beim Aufbau geholfen und gechillt.
Am Freitag war Wind (6-8 Knoten), so konnte ich mit der 21 Speed 4 Lotus etwas fahren. Wir versuchten das Junior-Race zu starten, mussten aber das Race schnell wegen Windmangel abbrechen. Ca. 1-2 Stunden später kam wieder etwas Wind und wir probierten erneut ein Junior-Race aus. Leider mussten wir das Rennen schon wieder abbrechen. Der Tag wurde dann releast.
Samstag hatten wir dann endlich mehr Wind (10-14 Knoten) und konnten früh mit dem Junior-Race angefangen. Ich konnte in allen 3 Races überzeugen und wurde immer 1th, mein Kumpel Pascal Schmidt wurde 2th, auf Platz 3 kam Max Lux. Nach den Junior-Races haben wir mit der Qualifikation des Senior-Freestyle angefangen. Viele Fahrer waren schon gesetzt, weil sie ein anderes Event mitgefahren sind und eine gute Platzierung erreicht haben. Es war sehr spannend zuzugucken. Nach der Quali wurde die Qualifikation das Herren Races gefahren. Auch da waren viele Fahrer schon gesetzt. Es gab 2 Heats, die ersten 4 eines Heats sind in das Final-Race eingezogen, die Verlierer des Quali-Race fuhren erneut gegeneinander und die ersten 4 des Heats qualifizierten sich ebenfalls ins Finale. Die Fahrer waren alle sehr von dem Race erschöpft, deswegen wurde das Senioren-Freestyle fortgesetzt. Die Fahrer, die sich qualifizierten fuhren dann gegen die gesetzten. Es war sehr spannend! Im Finale fuhren Emanuel Normen und Laurent Guyo (Lolo BSD) gegeneinander. Emanuel musste sich geschlagen geben, da Laurent das Finale für sich entscheiden Konnte.
Am Nächsten Tag war zunächst leider nicht so viel Wind (8-10 Knoten), also wurde erst das Senior- Race-Finale gefahren. Es wurden 4 Races gefahren. Es war ebenfalls sehr spannend zuzugucken. Sehr viele Fahrer sind gecrasht, da der Race-Course nicht sehr groß war und es sehr viele Fahrer waren. Verdient gewonnen hat Pascal Lohman, dicht gefolgt von Emanuel Norman, der den 2. Platz belegte und den 3. Platz holte sich Nick Stimpel. Danach waren wir endlich wieder dran, es wurde Junior-Freestyle gefahren, der Wind frischte auch zum Glück etwas auf (10-14 Knoten). Ich war im dritten Heat gegen Chales Brodel dran. Ich konnte meine Tricks alle sicher ausführen, sogar den Handelpass, den ich im Training geübt habe. Ich kam eine Runde weiter. Im Halbfinale traf ich dann auf meinen Kumpel Max Lux. Der Heat musste um eine Minute verlängert werden weil es so knapp war. Leider hat Max dann doch gewonnen. Im kleinen Finale musste ich gegen meinen Team-Kollegen Fabio Lorenzen antreten. Da meine Kräfte mich im Stich ließen, habe ich im Heat nicht viel gestanden, aber mein Kollege schon. Fabio konnte den Heat für sich entscheiden und wurde 3. und ich 4. Im Finale waren Pascal Schmidt und Max Lux. Es war sehr spannend und auch sehr knapp. Der Heat wurde auch verlängert und Pascal konnte den Heat knapp für sich entscheiden und wurde 1th, Max Lux wurde somit 2th. Zeitgleich wurde das Buggy-Freestyle gefahren, es war sehr spektakulär zuzugucken. 7 Buggy-Fahrer wollten gewinnen, im Finale fuhren Craig Sparkes und Guillaume Girad gegeneinander. Craig konnte den Heat knapp für sich entscheiden und wurde 1th und Guillaume wurde somit 2th, 3th wurde Dave Roberts. Leider konnte der Hangtime Contest nicht gestartet werden, weil nicht genug Wind war.
Es war ein sehr tolles Event! Danke an Georg Van Gent und an alle anderen Helfer und Sponsoren, die das Event erst möglich gemacht haben und gute Besserung an Andor.
Hier ist noch die Rangliste:
Freestyle Senior:
1. Laurent Guyo (Lolo BSD)
2. Emanuel Norman
3. Joey Olden burger
3. Nick Stimpel
5. Marius Sibert
5. Tom Haltiner
5. Pascal Lohman
5. Ash Garwood
9. Pawel Ratus
9. Armel Labrousse
9. Michael Girad
9. Benjamin Kuhfal
9. Luisa Bodem
9. Jeroen Pigmans
9. Bapiste Quenardelle
9. Marvin Lorenzen

Freestyle Junioren:
1. Pascal Schmidt
2. Max Lux
3. Fabio Lorenzen
4. Julian Hein
5. Nico Kropp
5. Michael Sumbatov
5. Chales Brodel
5. Tom Friedrichs

Buggy Freestyle:
1. Craig Sparkes
2. Guillaume Girad
3. Dave Roberts
4. Jeroen Pigmans
5. Dimitri Tourte
5. Nick Stimpel
5. Joey Oldenbürger

Race Junior:
1. Julian Hein
2. Pascal Schmidt
3. Max Lux
4. Nico Kropp
5. Charles Brodel
6. Michael Sumbatov
7. Tom Friedrichs

Race Senior:
1. Pascal Lohman
2. Emanuel Norman
3. Nick Stimpel
4. Laurent Guyot (Lolo BSD)
5. Tom Haltiner
6. Kolja Löwen
7. Florian Giehl
8. Marius Siebert
9. Joey Oldenbürger
10. Christophe Giomar
11. Armel Labrousse
12. Luisa Bodem
13. Felix Main
14. Peter Grothe
15. Eric Rush
16. Ash Garwood
17. Philippe Veyssiere
18. Lionel Laboure´
19. Bapiste Quenardelle
IMG_2820IMG_2761IMG_2682IMG_2677IMG_2593

Julian Hein Berlin KLB Open 2012

Bin wieder zurück aus Berlin. Am ersten Tag war der Wind etwas böig und so konnte ich nur den 10er Vegas fliegen. Am zweiten Tag war der Wind sehr konstant, 8-12 Knoten. Erst fuhren wir Race und dann Freestyle
der Junioren U19, wo ich die 15er Speed fliegen konnte. Aber dann kam der Sturm! Wir mussten die Zelte festhalten und es regnete wie aus Eimern. Am letzten Tag wollten wir noch ein 3tes Race fahren, wo es wegen des kleinen Platzes so ein Chaos gab, dass wir dann nur ein Funrace fuhren. Zu guter Letzt kam dann noch das Senior Freestyle, wo ich erst die 15er Speed fliegen konnte und am Schluss, wo der Wind noch etwas auffrischte, die 12er Speed.
Freestyle junior U19 Platz 5.
Freestyle senior Platz 9.
Race junior Platz 4.
Race senior Platz 9.

no images were found