Ipod ShuffleWasserdicht machen

image

Zuerst mal die Hülle knacken..

image

image

image

dann alle Teile raus (leider hab ich davon schlauer weise keine Bilder gemacht.. Man muss die eine Schraube oben links entfernen,  dann kann man Akku und die Elektronik ausbauen. Die Schaltfläche ist dann mit 4 Schräubchen befestigt und über das Kabel links oben im Ipod mit der hauptplatine verbunden.
Jetzt nimmt man alles heraus (unter dem Ohrhörerstöpsel ist ein kleines Plastikteil, dass man dafür entfernen muss). Dann wird alles (der Stecker sollte wieder drin sein, sonst wird die verbindung aus isoliert).
Die freigelegte Elektronik wird mit Plsatik 70 vollständig eingesprüht.
Danach wird alles wieder eingebaut.

image

Wenn nurnoch der Deckel drauf muss, kann man den gesammten Innenraum nochmal mit Plastik 70 fluten, muss aber nicht sein. Am ende wieder den Deckel drauf und beim KIten Musik hören.
Geduscht hab ich shcon damit, der Kite-Test kommt die Tage.

 

Natürlich kann ich nur aus meider Erfahrung sprechen, und noch dieser Hinweis durch das öffnen des Gehäuses erlischt der Garantieanspruch.

el gouna day6

image

Nachdem gestern nichmal meht der 19er spaß gebracht hat und wir den ganzen tag faul in der sonne lagen, wollten wir heut richtig durchstarten.
nix wars.. ich bin irgendwie recht platt und bekomm nix auf die reihe und robert, bei dem es heut echt gut lief, hatte eben eine nette konversation mit den ortsansässigen steinen 🙁
naja ein indianer kennt kein schmerz und so 😉 + the show must go on…
auf bald,
robert und marko

image

El Gouna day 1+2

Sodala, wir sind gestern Nachmittag in Hurgarda gelandet, wurden sofort vom Fahrer der Kitestation abgeholt und sind dann gleich ans Wasser. Wir hatten dann eine wunderbare Abend session. Für uns Ammersee-geplagte waren das schon Laborbedingungen, der Rest hat sich über die Böen beklagt;-).
Naja Robert is den 15er geflogen und ich den 12er=> meeeega big air session;-)
Gerade ist 2min nachdem wir vom Wasser gekommen sind eine Windhose mit anscheinend50 Knoten durchgezogen..war auch recht unerwartet. Mal schauen was ich jetzt noch an Bildern vom Flug und vom Beach finde, die gopro ist noch im Koffer 😉
Auf bald,
Robert und Marko

image

image

image

image

image

image

nachhaltiger strom:-)

image

image

Reisevorbereitungen El Gouna

image

e

Sodala,
ich hab gerade die letzten Vorbereitungen für El Gouna getroffen, wohin Robert und ich morgen fliegen werden. Das Bild ist die neue Verbindungsplatte von meinem tei
baren Kiteboard, da die vorherigen nich sonderlich lang gelebt haben:-( das Brettchen wird jetzt mal eine Woche auf Herz und Nieren getestet und bereitet uns bei den Pharaonen hoffentlich viel spaß.
Die Bags sind gepackt (jeweils ca 30kg) und wir freuen uns auf über 20 Grad:-)
Hoffentlich haben wir eine feine, verletzungsfreie und windreiche Zeit in der Sonne.
Auf bald,
Marko

Nachtkiten am Ammer

Nachdem Windfinder uns deutschlandweit gefoppt hat, ging am späten Nachmittag noch eine kleine Runde was. Leider war es echt SEHR kurz, vermutlich weniger als eine Stunde. Fast alle haben dann genervt zusammengepackt und sich auf den Weg Richtung Heimat und Wärme gemacht… nur Werner, Bernd und ich sind noch unten gewesen. Wermer war unser Aufpasser und wir sind rausgegangen. Anscheinend war Mr. Kitejunkie himself noch nicht losgefahren, denn auf einmal gab es einige Blitzlichter am Ufer und wir hatten einen Top Fotografen. Die Bilder die dann entstanden sind, kann man eigentlich fast in eine Ausstellung bringen…

Seht selbst, das Meiste ist ohne Blitz, da der See so wenig Wasser hat, dass man nicht nah genug ans Ufer fahren kann.

Greets,

Marko

no images were found

SUPen mitten in München

Juhu,

da bin ich wieder… die Prüfungen sind rum und es hat keinen Wind  hier:(

Robert und ich waren letztes WE am Neusiedlersee, aber leider haben wir es nicht geschafft euch tolle Kitebilder mitzubringen, weil wir beide so ausgehungert waren…. Seitdem wir wieder in D sind hats, wie schon erwähnt, keinen Wind. Daher sind wir jetzt begeisterte SUP Nutzer und fleissig am Üben. Heute war ich auf einem kleinen See im Englischen Garten, auf dem im Sommer lauter Tretboote sind. Heute hab ich mir den See nur mit seinen ständigen Bewohnern geteilt, nachdem ich den Menschenmassen am Ufer entkommen war. Es ist schon faszinierend, dass man mit so einem SUP mitten in DEM Stadtpark an einem schönen Sonntag doch seine Ruhe haben kann. Aber genug gelabert, Bilder sagen bekanntlich mehr als 1000 Worte.

Aufpumpen am UferKurz Aufpumpen am Ufer…

..und ab gehts..

..natürlich im Kitejunkie JUMPIN..

..in dem es schnell zu warm wurde.

Also wars nur ne kleine Runde. Bald werden wir an Windlosen Tagen die heimischen Bäche und dann die Flüsse unsicher machen, das wird dann länger dauern und mit Neo 😉

 

Auf bald aufm Wasser…

 

Marko