KLB Meisterschaft 2012 – Finale in Mönchengladba mit 2 Deutschen Meistern 2012 Emmanuel Norman Freestyle -Pascal Lohmann Race

Vergangenes Wochenende fand auf dem Segelflugplatz MG-Wanlo der abschließende Tourstop zur Deutschen Kitelandboarding Meisterschaft statt. Das Kitejunkie Team beendet den Stop mit Top Platzierungen im Race und dem Gesamt- Doppelsieg in den Disziplinen Freestyle und Race!

Am Samstag fand das General Briefing bei tiefgrauer Bewölkung im Regen statt. Die Motivation der Rider fiel während der darauf folgenden, stündlich stattfinden Briefings eher gering aus. Immer wieder zogen Regengebiete durch. Gegen 14 Uhr riss der Himmel schließlich auf und es kamen ein paar Sonnenstrahlen durch. Die Rennleitung kündigte das erste Race Briefing für eine halbe Stunde später an. Ein Blick aufs Regenradar zeigte nur noch einen letzten Schauer – bis zum Race Briefing war es dann mit dem Regen für diesen Tag vorbei.

Foto: Maik Shmidt

Es folgten vier spannende Rennen um einen Rundkurs mit 4-5 Wendemarken bis in den Sonnenuntergang hinein. Pascal Kitejunkie Teamrider erreichte mit dem 19er Speed3 dreimal den ersten Platz. Kitejunkie Teamrider Emmanuel, zuerst mit dem 21er, später mit dem 15er unterwegs, landete mit 2 Punkten Rückstand knapp hinter dem bis dahin amtierenden Deutschen Meister Nick Stimpel.

Der Freestyle Contest konnte wegen zu schwachen Windes am Sonntag und aus Zeitmangel, als dieser endlich auffrischte, nicht durchgeführt werden. Stattdessen hatten die Rider die Gelegenheit zum Freien Fahren und zum Testen des neuen Speed4.

Foto: Rainer Keller

Die Freestyle Rangliste blieb also unverändert. Emmanuel Norman ist zum 2. mal Deutscher Meister im Freestyle und Vizemeister im Race hinter Pascal Lohmann.

Die Top3 der Gesamtwertung

Freestyle: 1. (Kitejunkie Teamrider) Emmanuel Norman 2. Joey Oldenbürger 3. Marius Siebert/Michael Dübbert

Race: 1. (Kitejunkie Teamrider) Pascal Lohmann 2. (Kitejunkie Teamrider) Emmanuel Norman 3. Joey Oldenbürger

Rangliste Bildergalerie

© Fotos – Rainer Keller & Maik Schmidt

Kitelandboarding: Untited colours of BKSA! Deutscher, Franzose und Engländer teilen sich 1.Platz bei den Englischen Kiltelandboard-Meisterschaften in Westward Ho.

EMMANUEL NORMAN KITEBOARDING

Untited colours of BKSA! Deutscher, Franzose und Engländer teilen sich 1.Platz bei den Englischen Kiltelandboard-Meisterschaften in Westward Ho.

(Bedburg, 26.10.2012) Am 19. und 20. Oktober fanden im Süden Englands die Wettbewerbe der BKSA (British Kitesurfing Association) für Kitesurfer, Buggyfahrer und Kitelandboarder statt. Westward Ho, ca. 100 Kilometer nördlich von Plymouth, war Austragungsort der Meisterschaften. Zuvor hatten Läufe in Essex und Redcar stattgefunden. Das Oktober-Event, an dem überwiegend englische Fahrer teilnahmen, bot wenig Spektakuläres. Auch die Wetterverhältnisse ließen zu wünschen übrig: Während mancher Läufe schlief der Wind förmlich ein, so dass die Läufe abgebrochen werden mussten.

„Kitelandboarding: Untited colours of BKSA! Deutscher, Franzose und Engländer teilen sich 1.Platz bei den Englischen Kiltelandboard-Meisterschaften in Westward Ho.“ weiterlesen

Traumhaftes Wetter in Berlin Tempelhof (KLB Open 2011)

Kite Landboarding-Open auf dem Berliner Tempelhof – mit dabei Kitejunkie Teamrider Emmanuel Norman

mit einem souveränen 1. Platz im Race

Siegerehrung am Montag Nachmittag

 

Anmeldung am Orga-Zelt

Skippersmeeting bei traumhaftem Wetter und leider noch etwas wenig Wind.

Fettes Rahmenprogramm mit den Jungs von „Lassrollen“

 

Video Fanö 2011 Emma und Pascal

Pascal und Emma wahren diese jahr wieder beim Drachenfest in Fanö, bei Ewigkite.de zu besuch.
Dabei ist diese schöne Kite Video entstanden.

Danke an alle beteiligten!

Hier sieht man wieder wie universell die Flysurfer Kites genutz werden können egal ob mit Kiteboard Kitelandboard oder sogar im Buggy die Flysurfer Depower Kites machen immer eine gute figur.

Fanø11 from Emmanuel Norman on Vimeo.

Kitejunkie Teamrider Emma(nuel) in Ghana!

Nun ist es offiziell, im April werde ich zum Kitesurfen und Kitelandboarden nach Westafrika fliegen. Warum gerade nach Ghana fragt sich sicher so manch einer…


Seit ca. 4 Jahren reist mein Bruder Francis Norman regelmässig nach Ghana um die dort lebenden Verwandten und Freunde zu besuchen, und im Rahmen seiner Möglichkeiten diverse Hilfsprojekte zu unterstützen bzw. ins Leben zu rufen.

Als ich mir mal vor einigen Monaten Bilder und Videos -die er aus Ghana mitbrachte ansah, konnte ich es nicht fassen. Kilometerlange Strände, ein paar Fischer die ihre Boote über den Strand zogen und weit und breit kein Kiter. So dauerte es nicht lange um zu wissen – da muss ich hin! Nun ist es im April soweit und ich freue mich sehr auf diesen Trip. Ihr könnt euch auf ein paar tolle Bilder und Videos freuen !

Die Ghana Tour 2011 wird unterstüzt von Flysurfer Kiteboarding, Kitejunkie, Francis Norman

Wasserkuppen Snowkite Trip 2011

Dieses Weekend waren die Schnee/Windprognosen für NRW und Umgebung nicht ganz so toll. Also fuhren Pascal, Yannick, Moritz, Marcel, Alex und ich zur Wasserkuppe. Gebucht wude eine gemütliche Ferienwohnung in Gersfeld. Sinn des Ganzen war es den ersten Kuppenschnee  voll auszunutzen.
Gleich nach der Ankunft machten wir uns fertig für die Ski/Snowboardpiste die bis 22:00 Uhr mit Flutlicht und Musik für uns zur Verfügung stand. Denn zum Snowkiten reichte der Wind nicht aus. Nach drei Stunden und einigen spektakulären Stürzen, die glücklicherweise einen guten Ausgang nahmen, waren wohl alle am Ende ihrer Kräfte. Ein bunter Abend mit selbst gemachter Pizza und ein paar Cocktails vom Cocktailchef höchst persönlich kamen da wohl genau richtig. 😉  Nachdem wir zum vierten Mal auf Youtube den Money Boy angehört haben und einige vor Lachen fast umgekommen sind, checkte ich mal den Wind für den nächsten Tag. Traumhafte 15-17 Knt zeigte Windfinder an. Die Prophezeiung, dass wir wohl am nächsten Tag den Swag raus lassen könnten bewies sich als richtig. Traumhafte Bedingungen präsentierte uns die Kuppe. Natürlich gab es hin und wieder mal leichte Nebelschwarden, aber das kennt ja wohl jeder, der schon einmal auf der Wasserkuppe gewesen ist. Also rippten wir zusammen los… An manchen Stellen 80% Schnee und 20%Wiese ^^ – aber für ein wenig  Segelaktionen am Hang reichte es. Für was auch der Schnee?! Wenn wir fliegen können (lach). Alex und Moritz vergnügten sich beim Cruisen und man sah ihnen die Freude ins Gesicht geschrieben. Wärenddessen zeigten Marcel, Yannick, Pascal und ich einigen Snowboardern wie toll es doch ist ohne Lift den Berg hinauf zu kommen. Und natürlich abwärts die Schwerkraft zu vergessen. 😀  So ging es eine ganze Weile bis die Kälte und die Dunkelheit uns zum Aufhören zwangen. Zurück in der FeWo machte „Hausmama“ Marcel uns dann ein traumhaftes mexikanisches Essen. Einfach köstlich! Am Sonntag karmen einige von uns etwas später aus dem Bett. Der Muskelkater vom Tag zuvor machte sich langsarm bemerkbar. Der Wind hat gegenüber dem Vortag noch etwas zugenommen, sodass wir nur kleine Kites aufbauen konnten. Eine traumhafte Kiteloopsession gab es zum Schluss als Belohnung.

Fazit: Genügend Spaß mit Freunden und einige sehr schöne Stunden im Schnee (…und Minuten in der Luft.)  Ein Bigday mit Top  Wetter war wohl nicht dabei aber Spaß hat es hoffentlich allen gemacht. Der nächste größe Trip wird uns in die Schweiz zum Bernina führen.

KLB Mönchengladbach-Wanlo 5.-7.Nov

Hi Zusammen,

Wie einige von Euch schon wissen startet morgen 5.-7.Nov der finale Lauf der Deutschen Kitelandboarding Meisterschaft in Mönchengladbach Wanlo.Ich wohne keine 10 Min vom Austragungsort der Meisterschaft entfernt und habe somit ein Heimspiel. Wie auch an den letzten Events gibt es für Euch wieder viel zum Testen. Denn Micha wird mit seinem Kitejunkie Mobil mit vielen Flysurfer-Testkites und weiteren Überraschungen vor Ort sein . Ich freu mich auf das Event und hoffe ihr kommt zahlreich 😉 ach und fast hätte ich es vergessen Micha fahr vorsichtig du hast ja immer eine wahnsinnige Anreise ..wir sehen uns in Wanlo Besten Gruß, Emmanuel

Kitejunkie Reunion St.Peter.Ording

Aufbruch nach St.Peter.Ording. Mit einer Menge Neugier im Gepäck machten  Markus und ich uns am Mittwoch Abend nach St.Peter.Ording auf. Unser Ziel das Kitejunkiecamp für Änfänger und Fortgeschrittene zu dem ich als Kitelehrer eingeladen war. Tag Eins begann vorerst ohne Kiten! Genug Wind hatten wir und auch das Wetter war sonnig. Doch zuerst mussten die Flysurfer-Neueinsteiger theoretisch büffeln. Es ging um das Thema Mixertest sowie um den Aufbau eines Kites. Viele interesannte Tipps und Tricks wurden preisgegeben. Nachdem alle Kites ideal eingestellt waren konnte es nun auch aufs Wasser gehen.
Die Kiteanfänger wurden von Birgit,Julia und mir betreut. Auch für fortgeschrittene Fahrer gab es spannende Tipps von Stefan Permien und Sebastian Bubmann. Leider musste ich jobbedingt am Freitag für einen Tag nach Berlin fahren und verpasste den Grillabend und die Party.

Samstagnachmittag karm ich wieder zurück und entschied mich dann für die trockenere Variante,dem Kitelandboarding. War dann doch besser für meinen derzeitigen Gesundheitszustand. Ich war schon eine ganze Weile erkältet ;-( Trotz Allem hatten wir am Sonntag bei traumhaftem Wetter eine fette Sesion auf dem Wasser.Hier einige Bilder.