Kitejunkie goes Ironman 70.3

Nachdem der Muskelkater abgeklungen ist, ein kurzer Bericht von meinem ersten Ironman 70.3 in Wiesbaden:

Der Startschuss zum Schwimmen fällt um 8:25 Uhr zu einem der anspruchvollsten Ironman 70.3 Bewerbe in Europa. Hier wird nicht umsonst der Ironman Europameister gekürt. 2600 Starter stehen bereit. Nach 1,9km schwimmen (39min) geht es an die anspruchsvolle Radstrecke. Nur noch das eigene Rad finden und umziehen. 90km und 1500 Höhenmeter müssen durch den Taunus absolviert werden. Es gilt an den Anstiegen nicht zu überziehen um noch genug Kraft  für den noch zu absolvierenden Halbmarathon zu haben. Nach 3h44min geht es auf die 21,1km hügelige Laufstrecke durch den Wiesbadener Kurpark. Nach einem schnellen Wechsel müssen vier Runden um den Kurpark absolviert werden und das Publikum feuert jeden Läufer frenetisch an. So gepusht finishe ich nach 2h11min das Laufen und in einer Gesamtzeit von 6h46min meinen ersten Ironman. Und ich denke es war nicht der Letzte;-)

1VorStart2Schwimmkurs3RadLauf1Lauf2Ziel

 

Perfekter Snowkite Tripp: Simplon Pass

Björn, Waldi und ich hatten wieder ein Top verlängertes Wochenende am Simplon Pass. Freitags war der Pass noch auf Grund der starken Schneefälle gesperrt. Über ein Meter Powder wartete auf uns. Also war vorerst snowboarden ohne Kite im feinsten Tiefschnee angesagt. Am Sonntag wurde der Pass wieder geöffnet und auch der Wind war pünktlich da. Pascal von www.snowkiting.ch  hatte uns wieder super toll beraten. Bei dem tiefen Schnee war es eine Herausforderung an Mensch und Material. Bald hatten wir die ersten Spuren gezogen und konnten unsere Testkites Flysurfer Lotus  in 15 und 18m² und die Montana M8 für die Kite & Friends testen. Perfektes Fotowetter machte den Tag perfekt. Am nächsten Tag ging es in den Jura. Bei seltenem Südwind wurde La Sagne gerockt. Hier konnten die Leichtwind Kites Lotus von Flysurfer ihr Potential zeigen.  Erschöpft traten wir den Heimweg an. Geil war’s:-)

S1 S2 S3 S4 S5 S6 S7 S8

Andalusien Eindrücke und Flysurfers Cronix 6qm

Wieder zurück aus Andalusien möchte ich euch einige Eindrücke von den Spots und dem Cronix in 6qm, dem neuen Tubekite von Flýsurfer schildern. Diesen hat mir Micha aus Ergänzung zum 10er Speed mitgegeben. Und es hatte sich gelohnt:-)

Untergebracht waren wir im Hotel Valentin in Novo Sancti Petri. In der Nähe gibt es ein paar schöne Spots. Bei Poniente (Westwind) direkt an der Flussmündung in Novo Sancti Petri. Aber Achtung besser eineLeash verwenden, wegen den Strömungen bei Ebbe und Flut. Bei Levante (starker Ostwind) war ich am Hurricane Hotel und in Los Canos, ein sehr schöner Spot an dem auch nicht soviel los ist, wie an den üblichen Tarifa Spots.

Den Cronix konnte ich bei Levante ausgiebig fliegen. Hier ein paar Eindrücke:
Wie von FS gewohnt, ist der Kite sehr gut verarbeitet. Das Design fand ich sehr gefällig. Etwas  verwirrt hatte mich anfangs das FS Logo,das einem anderen Hersteller ähnlich sieht;-) Der Cronix hat Verstärkungen, wo nötig und einige neue Gimmicks, wie die Starthilfe und den Bridles, die an der Hinterkante befestigt sind, um die Hangtime und den Lift zu beeinflussen.
Man hat viele Verstellmöglichkeiten um Lift und Barkräfte zu regulieren. Der Lift setzt sehr zivilisiert ein und der Kite trägt für die kleine Größe sehr gut.
Die Stabilität war hervorragend; perfekt für die als böhig bekanntenTarifa Winde:-)
Mit meinen 80kg und einem 134 Flyradical ging es bei etwa 20 Knoten los, richtig wohl fühlte sich der Kite bei 25 Knoten+. Die Kraftentwicklung und die Depower hatten linear über den ganzen Barweg stattgefunden, und es gab kein an/aus Gefühl.
Über die gut funktionierende Bar muss ich, denke ich, nichts sagen, die kennt man ja schon von der Speed 4;-)

Hier noch ein paar Impressionen:

KJC_1 KJC_2 KJC_3 KJC_4 KJC_5 KJC_6 KJC_7 KJC_8 KJC_9P KJC_10P KJC_11P KJC_12P KJC_13P

Roperiding ‚ll never die:-)

So kurz vor „dem“ Kitelandboarding Event http://klb-open.de wurde es Zeit für ein fettes Trockentraining in Mainz:-)
Man nehme eine Brücke, einen Damm, eine Bar und Leinen (aber Vorsicht: Safety first) und schon kann man jeden Trick beliebig oft wiederholen:-)

Der Bauchmulkelkater war aber wieder abartig;-)

RR1RR2 RR3 RR4 RR5 RR6 RR7 RR8 RR9 RR10

 

Octocopter Shoot Rheinhessen

Als ich den Octocopter mit GoPro Kamera sah, wusste ich, das ist bestimmt eine starke Perspektive. Andreas am Steuer (der mittlerweile auch kitet) war gleich einverstanden einen Kameraflug zu machen. Hier das Ergebnis des kurzen „Ausflugs“:

 

http://vimeo.com/73125512

 

Mit noch etwas Flugübung und Koordination mit dem Rider sind fette Action Videos garantiert:-)

Das Trainingscamp Dornumersiel Young Guns Video:-)

Hier ein Eindruck vom ersten Trainingscamp 2013 in Dornumersiel:

 

http://vimeo.com/younggunstv/team2013

 

Die Jungs haben wieder alles gegeben und sich gegenseitig gepusht. Weiter so…

 

Danke an Micha und alle weiteren Sponsoren, die die Jungs so perfekt unterstützen!

 

Sardinientrip Christian

Endlich habe ich wieder ein bisschen Zeit und will Euch den Sardinientrip, den ich zwischen der Teilnahme am dritten Tourstopp der GPA KLB Tour in St. Peter Ording und der KLB Open by KLB Association in Berlin gemacht habe, nicht vorenthalten.

Ich war im Norden, bei Isola Rossa. Von hier kann man einige schöne Kitespots mit dem Auto erreichen. Unter anderem hatte ich, je nach Windrichtung, an folgenden Spots gekitet:

Valledoria (sehr schöner Spot, der neben perfektem Flachwasser in der Lagune auch schöne Wellen an der Meeresseite bereit hällt)
Vignola (etwas Welle, ich hatte 9er Wetter)
ca. 10km nödlich an der SP90 (Sehr schöne Welle und nur 3 Kiter)
La Caletta (riesen Strand im Nordosten)

… neben den schönen Kitespots hat Sardinien natürlich auch landschaftlich sehr viel zu bieten, aber seht selbst: