Kiteurlaub mit Freunden

Im August 2013 hatten wir einen schönen kleinen Spontanurlaub mit Mischa, Marko, Emmanuel, Wolfgang und Bernd sowie weiteren Freunden der Kitejunkie-Familie auf der Insel Fehmarn und in Brasilien Mittelstrand. Trotz durchwachsenem Wind und Wetter hatten wir extrem viel Spaß und Freude am Kiten. Auf der Rücktour von der KLB in Sankt Peter Ording stattet Kiting-Benny uns einen spontanen Besuch ab, von dem er selbst in seinem Blog ein tolles Video eingestellt hat.

Die nächsten Tage haben wir dann in Brasilien am Mittelstrand verbracht, bei schönsten sonnigen Wetter und besten Ostwind wobei dieses kleine Teamfahrervideo entstanden ist.

 

08/2013 Kitejunkie @ Brasilien (Schönberg, Germany) from Tobias Linge on Vimeo.

Ein großes Dankeschön nochmal an Beatrix Linge für Video und Schnitt!

 

lets Kite 08-2013

Genau das machen wir vom 14.08 bis 25.08, wir sind an der Oste und oder Nordsee Unterwegs gehen mit unseren freunden und Kunden zum Kiten. Natürlich haben wir den brandneuen Flysurfer Cronix, den Speed 3 und die Wainman Rabbitgang Kites dabei, so wie das Wainman Blunt (Sonderangebot!). Wenn du Testen willst, fragen hast oder uns einfach mal persönlich treffen willst, komm vor und lass uns Kiten gehen. schreib mir eine Mail an Info at Kitejunkie.com.

 

Der Warenversand geht in dieser Zeit weiter, der Kiteshop München / Haar hat in dieser Zeit geschlossen, Termin Vereinbarung u.U. möglich.

bil kiter mit flysurfer speed 3 15
Tobi rockt mit seiner Flysurfer Speed 3 15

Bild wainman Blunt
hol dir eines der letzen Wainman Blunt zum Sonderpreis

 

Danke an 3D Graphicdesign / Regina Spaenle

Hiermit möcht ich mich ganz herzlich bei Reginal Spänle von 3d-graphicdesign.de für die tollen Serviceleistungen bedanken.

Die Grafik für das aktuelle Kitejunkie Banner, das bei Events eingesetzt wird, wurde von www.3d-graphicdesign.de  entworfen. Auch die kurzen 3d Intro Sequenzen, die in vielen Videos der Kitejunkie Teamrider verwendet werden, wurden von Regina Spaenle – www.3d-graphicdesign.de erstellt. Gerne werden Aufträge für 3d Produkt Visualisierungen auch im Kitebereich angenommen.

Flysurfer CE (Coloured Edition) Speed3 21.0

 

Der neue Flysurfer CE Coloured-Edition ist da – sieht ungewohnt aus, aber gefällt und passt farblich perfekt zu meinem Board – die serienmäßige Infinity-Bar 2.0 ist eine Bereicherung, sie dreht ohne Widerstand und Klacken aus…

 

 

 

KST Dt Kitesurf Trophy Meisterschaft 2 Lauf in Holnis

Unsere Teamrider Emmanuel Normann, Tom Feldhsuen, Nick Ressig und Christine Bönninger nehmen am 2 Lauf der Kitesurf Trophy 2012 Teil.
In Holnis treffen sich vom 17 bis 20 Mai die Teilnehmer um in Freeystyle und Race weiter um wichtige Punkte in der Dt. Meisterschaft zu kämpfen.

Wir wünschen unseren Jungs / Mädel viel erfolg und allen Besuchern ein tolles Event.

Alle Infos auf er Webseite des Veranstallters

Plakat zur kst holnis

Kitesurf Trophy Interview mit Teamriderin ChrisTINE Bönninger

Die Veranstalter der Kitesurf Trophy 2012 haben unsere Tine Interviewt, lest was Tine im Jahr 2012 vorhat und wie sie Ihren Deutscher Meister Titel Verteidigen will:

 

http://www.kitesurf-trophy.de/2012/04/13/christine-b%C3%B6nniger-%C3%BCber-muskelkater-und-dem-perfekten-caddy/

 

Hier findest du Tines Blog:

http://kj4l.com/kategorie/teamrider-2/christines-blog/

Liquid Force Kitefish 5´3 Testbericht

 

Der Kitefish 5´3 von Liquid-Force ist ein vollwertiges Wellen-Spielzeug für den kleinen Geldbeutel. Er kann sowohl strappless, als auch mit den mitgelieferten Schlaufen gefahren werden. Der klassische-Fish-Shape hält was er verspricht, extrem wendig und eine große Gleitfläche für enge Turns und gutes An- und Durchgleiten in kleinen kurzen Wellen.
Die 3 Kiteboardfinnen wirken auf den ersten Blick zu klein und sorgen auch dafür, dass man das Heck in Turns leichtfüßig belasten muss, wenn man nicht sliden möchte, aber dank dieser Stummelfinnen lässt sich der Kitefish auch entspannt im Rückwärtsgang fahren. Den Fußwechsel bei Wenden und Halsen kann man sich als Twintip-Umsteiger also zu Beginn sparen. Erfahrene Wavekiter können hierdurch auch mit Bug voraus die Impactzone überwinden und dabei gute Höhe ziehen (anstatt im Switch rauszueiern) – vor der gewählten Welle dreht der Fish dann schnell und sauber in den Switch (Bur voraus) und schon kann man ordentlich Spray verteilen und die Welle wie gewohnt down-the-line abreiten.
Durch die Wakeboard-Schalenbauweise bedingt sich das relativ hohe Gewicht, dafür macht das Board einen extrem robusten Eindruck – Vollwaschgänge und Shorebreak werden diesem Board nicht viel anhaben können.

Vielen Dank an Ute und Ulf für die Bilder 🙂 !