Foiloff (mit einer Schlaufe)

Hierzu kann ich leider am wenigsten sagen außer: Hoch springen, nach unten, vorne beugen, Fußschlaufe hinter dem Fuß greifen, Fuß raus, Körper kurz strecken und wieder zurück, zum Ende ggf. noch die hintere Hand an der Leekante nach hinten rutschen lassen, umso das Foil für die Landung in der Nickachse besser kontrollieren zu können. Für mich macht es keinen großen Unterschied, ob ich einen hohen Sprung mit einem Foil mit oder ohne Boardoff mache. Hintergrund wird aber ca. 8 Jahre Erfahrung mit Boardoffs sein, davon 2 mit Waveboards.
Entsprechend sollte der erste Boardoff, den man versucht auf keinen Fall mit einem Foil stattfinden, sondern in derselben Reihenfolge: TwinTip -> Directional -> Foil. Wobei noch zu erwähnen ist, dass für mich der Übergang bei Boardoffs vom 3 kg TwinTip zum 4 kg Direktional deutlich schwieriger zu lernen war, als vom 4 kg Direktional zum 8 kg Foil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.