kitelandboard DM in Münsterappel

Zurück aus Münsterappel

Ein Erfolgreiches Wochenende geht zu ende. Am Samstagmorgen ging es auf nach Münsterappel zur Deutsche Kitelandboardmeisterschaf der GPA. Als wir ankamen war leider noch kein Wind. Meine Freunde und ich nutzten das Windloch um ein paar neue Tricks auf dem Daffy Board ausprobieren. Am späten Nachmittag kam noch leichter Wind auf und wir versuchten ein Race zu starten. Weil ich letztes Jahr bei den Junioren im Race gewann habe ich mich entschieden bei den Herren mit zu fahren. Ich flog den 18ner Sonic von Flysurfer aber es war trotzdem zu wenig für den Wind. Schon kurz nach dem Start des Races musste wegen Windmangels abgebrochen werden. Der Contest am Samstag wurde somit komplett abgesagt.
Am Sonntag ging es um 10 Uhr mit dem Briefing los. Wir starteten zuerst Race und der Wind war auch gar nicht so schlecht, aber es regnete. Ich bin erneut mit dem 18ner Sonic von Flysurfer geflogen. Das erste Race war nicht ganz so toll, weil ich beim Start eine Tonne weg gelassen habe und mir wurde somit eine Runde abgezogen. Aber im zweiten Race wurde ich erster. Im dritten Race wurde ich erneut ganz klar erster und schaffte es sogar den zweiten Pascal Lohmann zu überrunden. Und das letzte vierte Race verlief sehr knapp, ich konnte erneut Pascal überholen aber kurz vor dem Ziel überholte er mich und er wurde somit erster in der Gesamtwertung und ich zweiter.
Nach dem Race legte zuerst der Wind relativ gut zu und ich konnte die 10ner Speed Lotus von Flysurfer fliegen. Dann wurde auch das Freestyle gefahren. Direkt im ersten Heat machte ich als ersten Trick ein Handelpass und ich kam eine Runde weiter. Leider hat der Wind auch schon wieder nach gelassen. Ich kämpfte mich bis ins Halbfinal aber dort flog ich gegen Joey Oldenbürger und Fabio Lorenzen raus. Leider sind die Kites von mir und Marvin Lorenzen zusammen geknallt, somit hatten wir weniger Zeit unseren Tricks bei der Judge vorzuführen. Marvin flog auch raus und musste gegen mich im kleinen Finale fahren. Er hat dort verdient gewonnen und holte sich somit den dritten Platz und ich den vierten bei den Herren. Bei den Junioren wurde ich zweiter. Im Finale kämpfte sich Joey gegen Fabio durch und wurde erster. Fabio war damit erster bei den Junioren.
Ich danke allen die da waren, denn es war mal wieder schön, auch bei schlechtem Wetter.
Die Platzierung der Podeumsplätze:
Herren Freestyle: Herren Race:
1. Joey Oldenbüger 1. Pascal Lohmann
2. Fabio Lorenzen 2. Julian Hein
3. Marvin Lorenzen 3. Kolja Löwen

Junioren Freestyle: Junioren Race:
1. Fabio Lorenzen 1. Lukas Weisenstein
2. Julian Hein 2. Tom Friedrichs
3. Tom Friedrichs 3. Pito
julian111

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.