Buggy Osterregatta SPO

Bereits die Wettervorhersage für das Wochenende ließ auf beste Bedingungen für Depower-schirme hoffen, und wir wurden nicht enttäuscht. Die Regatta startete am Samstag bei böigem, ablandigem Wind und viel Sonne.

Der Wind nahm während der Läufe konstant zu, was für die meisten Piloten die Wahl der richtigen Schirmgröße erschwerte. Wir hatten jedoch erst mit dem Speed 3 in 15m² und anschließend in 12m² ausreichend Reserven um die starken Veränderungen bequem ausgleichen zu können.

Auf den Raumwind-Passagen nahe den Dünen klappte so manch ein Schirm zusammen. Gerade in der Open-Class endstanden so schnell Engpässe. Die Stabilität des Speed 3 ermöglichte hier schnelle Richtungswechsel um angemessen reagieren zu können, was sich als enormer Vorteil herausgestellt hat.

Am Sonntag konnte dann endlich der Speed4 zeigen was er im Renneinsatz taugt: -Einiges!

Zunächst der 10er und anschließend der 8er überzeugten bei immer noch ablandigem Wind auf ganzer Linie. Am Wind konnte er gut mit den anderen Kites mithalten, auf Raumwind zog er locker an ihnen vorbei. Nach dem letzten Master-Lauf wurde der 5. Open-Lauf wegen des weiter zunehmenden Windes leider abgesagt.

Pascal Lohmann fährt an diesen Wochenende souverän auf Platz 3 in der Master-Class. Ich erreiche Platz 2 in der Open-Class.

Die vollständige Rangliste findet ihr auf:

http://gpa.de/regatta/ergebnisse/2014/index.html

Fotos: Tom Scheppan

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.