Flysurfer Quick Realase Infinity 2.0 alle Infos

FLYSURFER SICHERHEITSMITTEILUNG – QR2.0 Austausch

 

Hier deine Seriennummer Checken !

http://www.flysurfer.com/serial/

09.Aug.2013:

 

Austauschprozedere für das QR2.0

Bezug: Betroffen sind Kites der Baumuster FLYSURFER SPEED III (12, 15, 19, 21), FLYSURFER SPEED IV (8 und 10), FLYSURFER UNITY (6 ,8 ,10 ,12), FLYSURFER OUTLAW (6, 8, 10 ,12 ,14), FLYSURFER PSYCHO (6, 8, 10, 12, 15), FLYSURFER CRONIX (6, 8, 10, 12) die ab dem 1.1.2013 ausgeliefert wurden. NICHT BETROFFEN sind alle vor dem 1.1.2013 ausgelieferten Kites sowie alle Kites der Baureihe VIRON.

Bei routinemäßigen Kontrollen im Rahmen der Serienüberprüfung von Kites wurde festgestellt, dass einzelne Quickreleases des Barsystems „INFINITY II“ Festigkeiten von knapp unter 200 kg aufweisen. Genauere Untersuchungen haben ergeben, dass in der Produktion entgegen der Spezifikation fälschlicherweise eine für diesen Einsatzzweck ungeeignete Leine für die Fertigung der Loopline verwendet wurde.

Bisher ist uns kein einziger Fall bekannt, dass an Kites, die an Kunden ausgeliefert wurden, Quickreleases gebrochen wären. Sollte aber ein Quickrelease während der Nutzung des Kites brechen, so fällt der Kite in den SAFETY -Modus. Dies kann insbesondere beim Springen über Land (Snowkiting, Landboarding) oder beim Kiten auf dem offenen Wasser fatale, unter Umständen tödliche Folgen für den Nutzer haben!

Im Rahmen weiterer Untersuchungen wurde festgestellt, dass ganz vereinzelt auch Metallteile des QR Schwachpunkte aufweisen können. FLYSURFER empfiehlt daher DRINGEND bei allen betroffenen Kites das komplette QR zu tauschen, der Austausch der Loopline genügt nicht!

Marquartstein, den 9.8.2013

Thomas Allertseder
CEO Finance & Administration Skywalk GmbH & Co. KG

—————————————————————————————————————————————————

Nachfolgend wird das Austauschprozedere erläutert …

FRAGE 1: Ist mein Kite betroffen?

1.1. Vorab
Jeder Flysurfer Kite (außer Viron) der im Jahr 2013 produziert sowie bei Flysurfer eingelagert wurde UND in 2013 von Flysurfer an Endkunden oder Vertriebspartner ausgeliefert wurde, KANN BETROFFEN sein! Alle Kites die vor 2013 ausgeliefert wurden sind nicht betroffen.

1.2. Seriennummer des Kites eruieren
Die Seriennummer eines Flysurfer Kites findet man:
. auf der ID-Card im Sichtfenster (am Deckel des Bags)
. auf der Innenseite am Tip des Kites bzw. seitlich im mittleren Lufteinlass
. auf der Rechnung

Die Seriennummer ist folgendermaßen aufgebaut, zum Beispiel: FKSD4100D-4412-30785
. F=Flysurfer K=Kite SD4=Speed4 100D=10.0 deluxe
. 4412=KW44 Jahr 2012 –> das ist die Bestellwoche in der Produktion (das ist nicht die Produktionswoche!)
. 30785= das ist eine 5stellige fortlaufende Nummer

1.3. Seriennummern-Vergleich auf der Flysurfer Homepage
. Mit der Seriennummer deines Kites schaust du bitte auf die Flysurfer Homepage unter: http://www.flysurfer.com/serial/
. Hier gibst du die 5stellige fortlaufende Nummer der Seriennummer deines Kites ein!
–> wie am Beispiel unter Punkt 1.2. erläutert – z.B.: 30785

. Das Programm gibt dir sofort Bescheid, ob dein Kite vom QR-Austausch betroffen ist oder nicht …
–> ist dein Kite nicht betroffen, kannst du sofort wieder losstarten und kiten gehen
–> ist dein Kite betroffen, bitte hier Klicken

http://www.flysurfer.com/de/news/10681-safety-notice-for-infinity-2-o-quickrelease/

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.