Italientrip 2012

Unser Trip begann wieder einmal am Lago di Como. Die ersten drei Tage war super Wind und danach leider Gewitterwahrscheinlichkeit bei 80%. Also ging es Richtung Norditalien Toskana. Nach vier Stunden Fahrt erreichten wir die kleine Stadt Vada, wo laut Spotguide einer der schönsten und windsichersten Spots in der Toskana sein soll. In der Zwischenzeit war es schon dunkel geworden und wir suchten ein Standplatz direkt am Meer. Doch das war garnicht so einfach, direkt ans Meer zu kommen!

Wir beschlossen uns die Lage bei Tageslicht anzuschauen und stellten uns auf den nächsten Parkplatz zum Schlafen hin. Am nächsten Morgen nach dem Frühstück ging es dann zur Spoterkundung. Wir stellten fest,das alle Zugänge zum „Bianchi Beach“ mit ca. 800 Meter Fussmarsch beginnen.

Wir versuchten unser Glück weiter nördlich bei Lillatro, wo wir dann einen Parkplatz mit Übernachtungsmöglichkeit für 5€ pro Tag fanden. Das beste war das er direkt am oberen Ende des Bianchi Beach war 🙂 In der Zwischenzeit war es schon Mittag und langsam kam Wind auf und weiter unten konnte man schon die ersten Kites sehen. Also 15er, 12er Speed III aufn Buckel und noch zwei Boards und los gings.

Den 15er gestartet und trotz Schaumkronen und 1,5 Meter Welle kein Druck im Schirm gehabt. Also durfte halt Martina als erstes den Spot rippen. Für sie war es das erste Mal in der Welle 🙂 Sie hat sich aber ziemlich schnell daran gewöhnt und die aufbauenden Hügel abgerippt. Gegen Nachmittag nahm der Wind noch zu so das auch für mich noch reichte.

Die nächsten fünf Tage war dann nur für den 21er Speed III Wind und mit einer zwei Board Strategie kamen sowohl ich als auch Martina voll auf unsere Kosten 🙂

Unser Trip endete wieder am Lago di Como wo natürlich wieder guter Wind war, aber halt nur die nächsten drei Tage und danach wars wieder vorbei mit Thermik. Da aber die Forecast für den Bodensee die restliche Woche sehr gut war, gings zurück nach Hause, wo ich bis Urlaubende jeden Tag aufm Wasser war 😉

Fazit:
Zwei Wochen Urlaub bis auf einen Tag jeden Tag aufm Wasser 🙂 Sonne, Wind und geile Sessions gehabt – was will man mehr.

no images were found

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.