ION FUSION 2012 Drysuit Testbericht

ION FUSION 2012 Drysuit Testbericht

 

Dieser Trockenanzug ist kein gewöhnlicher.

Der kaschierte Neopren ist dicker als der Stoff der herkömmlichen Trockenanzüge und bietet dadurch eine außergewöhnlich gute Wärmeisolation. Für den normalen Gebrauch genügt eine Unterhose und evtl. ein T-Shirt, welches den „Schweiß“ aufsaugt. Selbst bei Temperaturen von 0 Grad Celsius friert man nicht. Die Reißverschlüsse und Nähte sind sehr stabil und dicht. Sie lassen auch bei härteren Aufschlägen kein ungewolltes Wasser hindurch.

Das An- und Ausziehen des ION Fuse Drysuit geht recht zügig. Allerdings benötigt man eine zweite Person, die den Reißverschluss schließt und öffnet, da sich dieser am Rücken befindet. Eine gute Idee ist den Zughebel des Reißverschlusses zu verlängern, der die alleinige Anwendung ermöglicht. Für die Beweglichkeit gibt es durch den Reißverschluss am Rücken keine Beeinträchtigung.

Darüber hinaus bietet die Kapuze an Strand wie auch auf Wasser einen guten Wind- und Kälteschutz. Wer empfindlich ist, kann zusätzlich eine Haube aufsetzen. Durch die An- und Abknüpffunktion haben die Nutzer die Möglichkeit sich der Kapuze zu entledigen, was praktisch ist für diejenigen, die dies nicht mögen. Aber keine Bange, die Kapuze wird durch die Druckknöpfe so fest fixiert, dass es eine „ungewollte Entledigung“ schier unmöglich macht.

Weiterhin spricht die Verstärkung der Knie und Ellenbogen am Anzug positiv für sich. Diese sollen einer schnellen Abnutzung vorbeugen und machen sie dadurch resistenter ohne die Beweglichkeit einzuschränken. Hier ist das „Tollen“ am Strand zur Abwechslung auch mal erlaubt! 😉

Auch optisch ist der ION Fuse der Knaller. Es gibt viele Trockenanzüge, die auf dem ersten Blick stylish wirken, sich aber angezogen als absolute No-go`s entpuppen. Der Schnitt des ION Fuse kommt dem einer guten Hose nahe und sieht sehr edel aus, ist aber nicht zu eng. Man fühlt sich nicht wie in einen „Sack“ gesteckt und kann sich gut bewegen. Zudem „schmeichelt“ er der Figur. Mir, bei meiner Größe von 1,83m und einem Gewicht von 100kg, passt der ION Fuse in XL wie angegossen. Sehr schön sind auch die vielen praktischen Taschen.

Der ION Fuse ist nicht schwerer als ein normaler Neoprenanzug und hat dadurch auch den gewohnten Tragekomfort. Für kürzere Schwimmeinlagen ist er genauso unproblematisch wie ein Neoprenanzug.

Fazit: Der ION Fuse ist zwar einer der teuersten Trockenanzüge, bedenkt man aber die gute Wärmeisolation, die gute Qualität des Stoffes und der Verarbeitung sowie den optischen style, auch im Vergleich zu den herkömmlichen Trockenanzügen, so liegt das Preis-Leistungsverhältnis im Rahmen. Ich persönlich finde den Preis für den ION Fuse mehr wie gerechtfertigt, und bin von der Qualität des Anzugs überzeugt. Für Wassersportler die vorhaben im Winter regelmäßig aufs Wasser zu gehen ist er meiner Meinung nach am besten geeignet.

Für alle die Interesse an dem ION Fusion bekommen haben, meldet Euch doch bei Kitejunkie.com (Micha).

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.