Mein Eindruck vom Speed 3 21 Deluxe

Ich konnte am Worldcup in SPO den Speed 3 21 Deluxe testen es handelt sich um den letzten Proto im Serientrimm, d.h. die Flugeigenschaften entsprechen den Serienkites die im September geliefert werden.

Der Titel “Mein Eindruck vom…”  ist gewählt weil man nach 2 Stunden fliegen sicherlich keine vollständigen Testbericht schreiben kann (darf).

Ich konnte den Kite 2 mal je ca 1 Stunde fliegen.

Beim ersten mal herrschte mässiger wind (12-15 Knoten, und leichte Strömung mit dem Winds (wirkt also reduzierten) so das man reale =< 10 knoten hatte) und kleine Windwelle , also nicht wirklich totale Leichtwind Bedingungen aber schon mal recht wenig für meine aktuellen 102 KG.

Beim 2 mal wahr zwar keine Strömung aber auch noch etwas weniger Wind, 7-12 Knoten.

Drehen:
Vom Start weg verwunderte mich die Drehfreude, ich hätte gedacht die zusätzlich 2 QM fallen deutlich mehr auf. Drehen tut der 21 wirklich sehr gut und kaum schlechter als der 19 (ok evtl wahr es auch die Freude über das neue Spielzeug).

Springen / Hangtime:
Klar die Hangtime ist gigantisch, im Grunde schon fast lächerlich, man muss vor dem Sprung wirklich viel platz einrechnen. Gut geflogen segelt man weit und wird sanft abgesetzt.

Springen / Lift:
Der Lift ist natürlich gewohnt gut wobei man hier etwas die QM´s spürt bis jetzt würde ich sagen ab 12 knoten kommt der 19 höher. Dies ist aber auch wirklich stark Timing abhänig d.h. ich denke man kann hier beim 21 evvtl noch was raus kitzeln.

Stabilität:
Super, im Grunde schon fast zu hoch! Ich werde meinen Privaten wohl etwas stabilität wegnehmen und durch Leistung ersetzten :-)

Lowend:
Und darum geht es ja beim 21 das ist eindeutig besser als beim 19 geworden, da es auf Grund des höheren “Grundzuges”, einfacher abzurufen ist. Hier gewinnen alle Kiter ab ca 90 KG die oft am Wasser Kiten. Jetzt ist, bei Flachwasser einem grossen flachen Board und einer guten  Leichtwindtechnik, auch wieder Cruisen ab 7 Knoten für 90  KG Kiter drin.
Ob der 21 am schnee wie der alte Speed 2 19 schon bei 3-4 knoten geht wird sich erst zeigen…

Highend:
Konnte ich zwar leider nicht wirklich testen, es hatte ja nur 15 Knoten, aber über den Bereich von 8 bis 15 knoten legt der 21 seiner grösse entsprechend zu. D.H. das Highend liegt etwas unterm dem 19, genau Knoten will ich hier nicht nenn, Dies hängt wirklich stark vom Kiter ab. Aber der Trend ist klar das Highend ist recht hoch aber unter dem 19.

Fazit:
Muss sofort schnellst möglich her das Ding, gerade für die über 90 KG Fraktion bringt der 21 eine deutlichen Lowend gewinn. Unter 90 KG macht der 19 wohl mehr sinn. Ich freu mich schon auf die Lieferung der Flysurfer Speed 3 21 die wohl im September kommen wird.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.